Zentrum für Versorgungsforschung Köln

Aktuelles

11.05.2016

Das Zentrum für Versorgungsforschung Köln (Geschäftsführender Direktor Prof. Dr. Holger Pfaff) der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln hat sich gemeinsam mit der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln erfolgreich an einer BMBF-Ausschreibung zur Förderung des Strukturaufbaus in der Versorgungsforschung beteiligt.

Im Mai 2016 gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung bekannt, den Aufbau eines Kölner Kompetenznetzwerkes aus Praxis und Forschung zu fördern – Cologne Research and Development Network (CoRe-Net): An interdisciplinary learning network towards valuebased care for vulnerable patients)

Logo CoRE-Net

Der Fokus des zukünftigen Netzwerkes (Start Dezember 2016) liegt auf der Versorgungsentwicklung nach dem Konzept der lernenden Organisationen. Anhand dreier Forschungsprojekte wird sich das Kölner Kompetenznetz beispielhaft etablieren und zunächst für zwei Patientengruppen die Versorgungsgestaltung in Köln betrachten.

 

 

 

 

 

Das ZVFK ist ein Versorgungsforschungsnetzwerk für Einrichtungen der Medizinischen Fakultät und der Humanwissenschaftlichen Fakultät. Zweck der fakultätsübergreifenden Kooperation ist der Aufbau und die langfristige Etablierung einer gemeinsamen, interdisziplinär ausgerichteten Versorgungsforschung. Durch die Bündelung unterschiedlichster Fachkompetenzen beider Fakultäten wird das Hauptziel verfolgt, eine leistungsfähige Versorgungsforschung zu betreiben, die Grundlagen- und Anwendungsorientierung verbindet.

Die Geschäftsstelle des ZVFK

Fachkompetenzen

  • Allgemeinmedizin
  • Arbeit und Berufliche Rehabilitation
  • Epidemiologie
  • Gesundheitsökonomie
  • Kommunikations- und Medienpsychologie
  • Medizinische Psychologie
  • Medizinische Soziologie
  • Medizinische Statistik und Informatik
  • Palliativmedizin
  • Primärmedizinische Versorgung
  • Psychiatrie
  • Psychosomatik
  • Qualitätsmanagement
  • Rehabilitationswissenschaftl. Gerontologie
  • Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Ein wichtiges Ziel ist in diesem Rahmen die wissenschaftliche Untersuchung der relativen Wirksamkeit (effectiveness) von Behandlungs- und Versorgungsmethoden, Verfahren, Leitlinien und komplexen Strategien im Gesundheits- und Versorgungswesen (z.B. Krankenhäuser, Rehakliniken und Behinderteneinrichtungen). Das Leitbild des Zentrums ist die „lernende Versorgung“. Die Aktivitäten der beteiligten Einrichtungen sollen langfristig dazu beitragen, die Gesundheits- und Krankenversorgung in ein lernendes System zu verwandeln, das in der Lage ist, Patientenorientierung, Qualität und Wirtschaftlichkeit kontinuierlich zu verbessern. weiterlesen